Die Anfertigung der Schmuckstücke aus Pferdehaar

 

Pferdehaar ist von Natur aus sehr stabil und reißfest (ähnlich einem Nylonfaden), daher eignet es sich besonders zur Herstellung von Schmuck.

 

Ich fertige von Hand verschiedene Werke hauptsächlich aus dem Schweif oder teilweise aus der Mähne verschiedenfarbiger Pferde.

 

Das Haar wird zuerst mehrmals sorgfältig gewaschen und getrocknet. Danach wird es nach Länge sortiert und zu kurze oder defekte bzw. spröde Haare aussortiert.

Nun werden je nach Werk bzw. Wunsch des Kunden verschiedene Anzahlen von Haaren zu einzelnen Strängen verzwirnt.

In der Regel (ohne Angaben des Kunden) verwende ich je nach Dicke und Struktur der Haare 20 bis 30 Haare pro Strang, auf Wunsch nehme ich mehr - so wird das Ergebnis noch grober bzw. dicker.

Ich fertige Armbänder aus 4 bis 20 Strängen an. Je nach Anzahl von Strängen wirkt ein Armband feiner, d. h. je mehr Stränge man verwendet desto glatter wird das Ergebnis. Bei einem Armband mit 4 oder 6 Strängen ist die Flechtung grober, bei 8 oder mehr wird es immer feiner - dies können Sie auch auf den Muster-Fotos sehen.

 

Nach verschiedenen Knüpf- und Flechttechniken werden die Stränge gearbeitet und teilweise mit verschiedensten Perlen verziert.

 

Zuletzt wird je nach Art des Werkes und Wunsch des Kunden ein Verschluss angebracht. Hierbei verwende ich einen Spezialklebstoff, teilweise wird je nach Art das Ende vernäht oder eingeklemmt.

 

 

 

Die Pflege Ihres Schmuckstückes aus Pferdehaar

Pferdehaar ist ein außergewöhnlich strapazierfähiges Produkt. Ich persönlich trage meinen Pferdehaarschmuck immer und überall.

 

Trotzdem muss ich anmerken, dass zur längeren Haltbarkeit (um sicher zu gehen) folgendes beachtet werden sollte:

 

 

  • Pferdehaar ist trotz seiner Stabilität und langen Haltbarkeit ein Naturprodukt und sollte dementsprechend nicht übermäßig strapaziert werden.
     
  • Nehmen Sie den Schmuck beim Sport, unter der Dusche, beim Schwimmen usw. ab, um ihn zu schonen.
     
  • Auch sollte er nicht zu langer Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, da die Haare (wie auch menschliches Haar) ausbleichen oder porös werden können.
     
  • Da scharfe Kanten und Ecken das Haar beschädigen können, sollten Sie den Schmuck nicht neben anderen Schmuckstücken tragen, oder besonders darauf achten.
     
  • Und natürlich Vorsicht bei Hitze z. B. Kerzen, es passiert dasselbe wie bei menschlichem Haar auch :-)
     
  • Außerdem passt sich Pferdehaar an. Das heißt, sie sollten darauf achten, dass wenn Sie den Schmuck ablegen, er gerade liegt. Also nicht verbogen oder gar verknotet hinlegen. Wenn je doch eine Verformung im Haar sein sollte bekommen Sie diese wieder raus, indem Sie das Haar eine Weile in die andere Richtung verbiegen.

 

  • Es kann unter Umständen nach einiger Zeit vorkommen, dass ein einzelnes Haar abbricht und aus dem Schmuckstück hervorsteht. Dieses lässt sich vorsichtig mit einer Nagelschere abschneiden.

 

Wenn Ihr Schmuckstück dennoch je defekt sein sollte, melden Sie sich bei mir und wir sehen was wir machen können - natürlich kostenlos oder je nach Aufwand bzw. Alter des Schmuckstückes gegen eine kleine Unkostenbeteiligung ;-)